Mit einem Eis in der Hand die Sonne genießen. Zumindest für Liebhaber der gefrorenen Leckerei ist dies der Inbegriff von Sommer. Sobald die Außentemperaturen steigen, sind die bunten Kugeln in Knusperwaffeln oder Pappbechern nicht mehr wegzudenken. Es wird geschleckt und gelöffelt, was das Zeug hält. Gut, dass es in Rheinhessen so viele tolle Eisdielen gibt. Lust auf eine Kugel Eis in meinen drei Lieblings-Eissalons?

Ich stehe am Rhein-Nahe-Eck in Bingen. Der Himmel ist blau, nur ein sanftes Lüftchen weht. Es sind beste Bedingungen für das, was die nächsten zwei Tage vor mir liegt: der Rheinradweg durch Rheinhessen. 90,6 Kilometer, aufgeteilt auf zwei lockere Tagesetappen von Bingen bis Worms und dank des stets flachen Terrains auch für weniger geübte Radler ein Vergnügen – so steht es im Prospekt geschrieben. Ich bin gespannt … Auf den Sattel, fertig, los!

Worms ist der Ausgangspunkt des RheinTerrassenWegs, dem rund 75 Kilometer langen Wanderweg entlang des malerischen Rheins und berühmter Weinlagen. Bevor wir in unsere Wanderschuhe schlüpfen und uns auf den Weg in Richtung Mainz machen, lassen wir es uns nicht nehmen, Worms näher kennenzulernen. Die vier Museen der Stadt vermitteln einen wunderbaren Eindruck ihrer vielfältigen Geschichte – und sind jedes für sich eine kleine Attraktion, auch unabhängig vom „Inhalt“.

Unsere beliebtesten Artikel: