Titelbild RheinTerrassenWeg im Herbst © Michael Zellmer - Titelbild RheinTerrassenWeg im Herbst

15. September 2021

Goldener Oktober in Rheinhessen – Wandern auf dem RheinTerrassenWeg

Herbstzeit ist Wanderzeit in Rheinhessen. Keine andere Saison eignet sich besser, um den RheinTerrassenWeg zwischen Worms und Mainz zu entdecken. Bis zum Horizont erstreckt sich ein Meer von unterschiedlichsten Farben, das Dank der immer noch vielen Sonnenstunden wunderschön leuchtet. So bunt und vielfältig erlebt man Deutschlands größte Weinbauregion nur zu dieser Jahreszeit. Rheinhessen hat sein Herbstkleid angezogen und lädt zum Wandern und Genießen auf dem RheinTerrassenWeg ein.

Der RheinTerrassenWeg – Im Herbst besonders schön

Der RheinTerrassenWeg schlängelt sich über 75 Kilometern auf insgesamt 6 Etappen durch die rheinhessische Weinkulturlandschaft. Wein und Kultur stehen bei dieser Wanderung zwischen den Städten Mainz und Worms ganz oben auf der Liste. Unterwegs warten noch eine Vielzahl von pittoresken Weindörfer auf Euch, die jetzt zur Weinlese im Herbst einen einzigartigen Charme haben. Und dank der exzellenten Bahnanbindung, mit 12 Bahnhöfen am Wanderweg, ist der RheinTerrassenWeg gleichermaßen für eine Streckenwanderung oder einen Tagesausflug auf einzelnen Etappen geeignet.

Wandern in Farbenpracht auf dem RheinTerrassenWeg
Die Weinberge strahlen in schönsten Farben auf dem RheinTerrassenWeg im Herbst

Bequem und ohne große Steigungen geht es auf überwiegend befestigten Wegen von Weindorf zu Weindorf. Weinberge und die offene Weite dominieren den RheinTerrassenWeg und ermöglichen immer wieder herrliche Fernblicke. Kulturelle Sehenswürdigkeiten und natürliche Kleinode sorgen für Abwechslung und neue Eindrücke. Im Herbst ewartet euch ein einmaliges Schauspiel wenn Rheinhessen, das Land der tausend Hügel, in seiner schönsten Farbenpracht erstrahlt.

Blick auf den Roten Hang vom RheinTerrassenWeg
Blick auf den Rhein und den Roten Hang vom RheinTerrassenWeg

Genusswandern wie aus dem Lehrbuch

Der RheinTerrassenWeg eignet sich besonders für Genusswanderer & Genusswandererinnen die gerne einen Fokus auf Kultur, Wein und Kulinarik legen. Die Etappen sind nicht zu lang, die Höhenmeter gering und die nächste Einkehrmöglichkeit immer nur einen Steinwurf entfernt.

MEIN TIPP: Am authentischsten genießt man die lokalen Weine und regionalen Gaumenfreuden übrigens in Gutsschänken und Straußwirtschaften in den Weingütern selbst. Rheinhessische Spezialitäten, wie Spundekäs, Handkäs und Winzersteak, sind der ideale Begleiter für die ausgezeichneten Weine der Region.

Genuss auf dem RheinTerrassenWeg
Straußwirtschaften und Gutsschänken laden zum Genuss auf dem RheinTerrassenWeg

Die Höhepunkte des RheinTerrassenWeg

Die Highlights des RheinTerrassenWeg verteilen sich auf den gesamten Wanderweg. Unbedingt einplanen sollte man einen Abstecher nach Oppenheim. Das unterirdische Kellerlabyrinth und die Katharinenkirche dürft Ihr hier nicht verpassen.

Blick auf die Katharinenkirche vomr RheinTerrassenWeg
Blick auf die Katharinenkirche vom RheinTerrassenWeg

Bei Nierstein streift der Weg den Roten Hang, eine der berühmtesten Weinlagen Deutschlands, mit spektakulärer Aussicht auf den Rhein.

Blick vom Roten Hang am RheinTerrassenWeg
Herbstlicher Blick vom Roten Hang am RheinTerrassenWeg

Im Süden locken die tief eingeschnittenen Hohlwege bei Mettenheim und Alsheim. Eine faszinierende Lebensgemeinschaft von Tieren und Pflanzen zwischen Meterhohen Lösswänden.

Hohlwege am RheinTerrassenWeg
Urwüchsige Hohlwege prägen den RheinTerrassenWeg bei Alsheim und Mettenheim

Kultur trifft Lebensart in den Städten Mainz und Worms

Als Kontrast zur Natur und den Weinkulturlandschaft des RheinTerrassenWegs empfehle ich Euch einen Besuch der Städte Mainz oder Worms. Die mächtigen Kaiserdome und eine Vielzahl von Museen laden zum Staunen und Verweilen ein.

Mainz Domplatz mit Dom am RheinTerrassenWeg
Blick auf den Mainzer Dom vom Domplatz

„Mainz bleibt Mainz“ und punktet mit seiner schönen Altstadt, den urigen Weinstuben und natürlich Johannes Gutenberg. Absolutes Highlight bleibt aber natürlich der Dom St. Martin mit dem Domplatz.

Jüdischer Friedhof in Worms am RheinTerrassenWeg
Der jüdische Friedhof in Worms im Herbst

In Worms die gerade als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichneten SchUM-Stätten, die Ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Besonders der „Heilige Sand“, Europas ältester jüdischen Friedhof (in situ) ist von einzigartiger Schönheit. Nicht vergessen solltet Ihr auch die Angebote zu Martin Luther, die gerade in einem Jubiläumsjahr gefeiert werden.

Rheinhessen steckt voller Überraschungen, die entdeckt werden wollen. Kommt im Herbst in die Weinregion am Rhein und erlebt die Farbenpracht und Herzlichkeit von Land und Leuten bei einer Wanderung auf dem RheinTerrassenWeg.

MEIN TIPP : Wenn Ihr nicht selber planen wollt, schaut einfach mal bei unseren Pauschalangeboten zum RheinTerrassenWeg vorbei. Da findet ihr tolle Angebote für ein rund um gelungenes Wandererlebnis.


Kommentare

Avatar

Selber kommentieren:


Unsere beliebtesten Artikel: