Ender der Durststrecke

8. September 2021

Das Ende der Durststrecke – Weinrasten entlang der Hiwweltouren

Beim Wandern vergessen wir schnell alles um uns herum, genießen nur den Moment, die Ruhe und die Natur. Doch früher oder später stellt sich dann doch ein leichtes Hunger- oder Durstgefühl ein…

Falls wir mal nur mit leichtem Rucksack wandern oder die Vorräte schon geplündert haben, dann freuen wir uns über die kleinen Angebote und Weinstände am Wegesrand der Hiwweltouren.

(W)Ein-Päuschen an der Hiwweltour Westerberg
Unser erster Weinstand liegt am Wegesrand der Wanderung Hiwweltour Westerberg. Ganz kurz kreuzt die Tour den Ortsrand von Schwabenheim an der Selz. Genau an diesem Eck liegt das Weingut Schuck. Ein Schild am Weg macht uns auf die kleine Rast mit kühlen Getränken aufmerksam. Als wir um die Ecke schauen, entdecken wir auf einem kleinen Gartenstück ein altes Weinfass neben vielen Bänken und Rastmöglichkeiten, darunter eine Dreiecksbank mit Schirm, eine Sonnenliege und eine selbstgebaute Bank aus alten Holzstämmen. Doch der Clou kommt erst noch. In dem alten Weinfass versteckt sich ein kleiner Kühlschrank, randvoll gefüllt mit Weinflaschen und abgefüllter Schorle.

Wir werfen ein paar Euro in die kleine Kasse und können dank der dabeistehenden Gläser verschiedene Weine gläserweise probieren. Während wir rasten, kommen wir mit anderen Wanderern ins Gespräch. Diese nutzen den schönen Ort zwischen Blumen und Bienen für ihr mitgebrachtes Picknick. Von anderen bekommen wir den Tipp, dass man auf der Wanderliege einen perfekten Blick auf den Westerberg und die untergehende Sonne hat.

Alle Informationen und Besonderheiten findet Ihr auf facebook.

TG-Kiosk an der Hiwweltour Neuborn
Am nächsten Tag führt uns die Hiwweltour Neuborn durch den Ort Rommersheim. Noch bevor das Dorf richtig beginnt, lächelt uns schon ein netter Herr aus dem Fenster des TG-Kiosk entgegen. Not macht erfinderisch, das beschreibt die Entstehungsgeschichte dieses Weinstandes wohl am besten. Hier entstand aus einer kleinen Idee etwas, worauf das ganze Dorf und viele Wanderer nur zu warten schienen. Mitglieder der TG 1860 Rommersheim stehen hier freiwillig jeden Sonntag hinterm Fenster.

Wir haben die Auswahl zwischen kiosktypischen Eisklassikern, noch warmen Brezeln und frisch gebackenen Kuchen. Wir entscheiden uns für einen Kuchen, der von Mitgliedern des Vereins gebacken und gespendet wurde. Dazu trinken wir eine kalte Limonade, denn hier wird nicht nur Wein ausgeschenkt. Reichlich Platz zum Hinsetzen bietet der Biergarten direkt am alten Bolzplatz. Große Bäume spenden ausreichend Schatten. Während wir Obstkuchen wie von Oma essen, beobachten wir spielende Kinder auf dem Bolzplatz. Sie haben sich einen Ball aus der randvoll gefüllten Spielsachenbox ausgesucht. Über Nachbartische hinweg kommen wir mit Einheimischen und Wanderern ins Gespräch.

Schaut am besten auf der Website oder auf Facebook nach den aktuellen Öffnungszeiten, Aktionen und der Kuchenauswahl.

Schoppestopp an der Hiwweltour Neuborn
Ein Stück weiter und am Ende des Ortes Rommersheim entdecken wir einen weiteren Weinstand. Eine kleine Bank mit Blumendekoration vor einem geöffneten Hoftor und ein Plakat laden uns ein zum „Schoppestopp“.
Auf einem Stehtisch sind Blumen und typisch rheinhessische Dosenwurst dekoriert und mittendrin eine Klingel. Diese betätigen wir und werden freundlich vom Hofherrn Frank Mussel und der Dame des Hauses begrüßt, mit dabei der kleine Hofdackel.

Wir bekommen einen kalten Schoppen oder als alkoholfreie Variante eine kalte Traubenschorle angeboten. Außerdem könnten wir auch etwas Kleines zu essen bekommen, denn eigentlich betreibt der Hofherr das Cateringunternehmen Partyservice Mussel. Sobald das Schild und die Klingel draußen stehen, ist immer jemand da und dies sei häufig der Fall.
Wir dürfen es uns mit unserer kalten Traubensaftschorle im großen Garten hinter dem Haus gemütlich machen. Von hier haben wir direkten Blick auf unsere weitere Wanderroute durch die Weinberge.

Weinstand in Wörrstadt am Burgunderturm an der Hiwweltour Neuborn
Jedes Jahr gibt es verschiedene Weinstände und Angebote von unterschiedlichen Wörrstädter Weingütern am Burgunderturm und der Hiwweltour Neuborn. Als wir unsere Wanderung in den Abendstunden beenden, startet am Burgunderturm ein ungewöhnliches Weinfest, die Wingert Vibes. Ein Event des Weinguts Reith bei dem neben Wein auch die Musik und die entspannte Atmosphäre im Mittelpunkt stehen.

Wir setzten uns mit einer frisch gegrillten Bratwurst im Brötchen und einem Schoppen aus biologischem Weinanbau an einen Tisch zu anderen Gästen und kommen schnell ins Gespräch. Bei diesem Event geht es nicht primär um die Stärkung der Wanderer. Es bietet auch für Einheimische und Interessierte die Gelegenheit, das Weingut kennenzulernen. Bei dem rhythmischen Beat der Musik genießen wir noch ein Glas des nach méthode champenoise hergestellten Rosé Sektes und lassen unsere Wanderung Revue passieren.

Für Wanderer, die lieber früher wandern möchten, bietet das Weingut Reith auch am Sonntagmorgen ein Frühschoppen Event. Alles zu den aktuellen Events und Weinständen am Burgunderturm findet Ihr hier.

Winzeralm an der Hiwweltour Heideblick
„Wenn die Fahne schwenkt, wird ausgeschenkt“, so wissen wir schon von Weitem, dass wir bei der Winzeralm die Pause unserer Wanderung der Hiwweltour Heideblick einlegen können. In der Saison von Anfang Mai bis Ende Oktober hat die Winzeralm bei schönem Wetter geöffnet. Die rote Fahne oben auf dem Berg ist aber eine gute zusätzliche Orientierung.
Nach dem Durchwandern der Heidelandschaft wartet an diesem Tag hoch oben auf dem Berg das Ende unserer Durststrecke, die Winzeralm. Betrieben wird der Weinstand vom Weingut Zimmermann.

Hier ist es unkompliziert wie auf einer alpenländischen Alm, gepaart mit der Gastfreundlichkeit der Rheinhessen. Wir treffen Jörg Zimmermann und seine Familie hinter dem Ausschank. Mit unseren kalten Gläsern voller Portugieser-Traubensaftschorle setzen wir uns auf eine der Bänke. Wir staunen nicht schlecht, als wir die gut 90 km weite Aussicht über die Grenzen der Region erblicken. Zu Recht wurde dieser Blick 2016 zu „Rheinhessens schönster Weinsicht“ gewählt. Der perfekte Ort für eine Stärkung und um abzuschalten, bevor wir unsere Wanderung fortsetzen.

Die Termine der Winzeralm findet Ihr schon bevor die Fahne schwenkt auf Facebook.

Kommentare

Avatar

Selber kommentieren:


Unsere beliebtesten Artikel: