© Karl Weller - Bingen swingt 2017 Foto Karl Weller (4)

20. Juni 2018

Bingen swingt – das Festival für Jazz und Wein

Der Riesling in den Weingläsern schimmert golden in der Sommersonne und gehört in die Region wie Gitarre, Trompete und Kontrabass zum Jazz. Beide haben jedes Jahr im Juni drei Tage lang ihren großen Auftritt beim Jazzfestival „Bingen swingt!“.

Jazz und Wein – ganz entspannt

Wenn die Rheinsteigwanderer auf der anderen Seite des Flusses ihre Schritte verlangsamen und sich dann doch entscheiden, mit der Fähre über den Rhein zu setzen, ist es wieder soweit. Das internationale Jazzfestival „Bingen swingt!“ an der Grenze von Rheinhessen und dem Mittelrheintal lockt. Die Jazzfans strömen in die Stadt am Zusammenfluss von Rhein und Nahe. Nicht wenige unter ihnen sind erst hier zum Fan geworden. So wie ich. Im vorigen Jahr war ich das erste Mal dabei und überrascht, wie gut organisiert und doch lässig so ein Festival sein kann. Kein Gedränge, kein Anstehen und immer einen guten Blick auf die Musiker.

Das Saxophon gibt den Takt vor und die Füße wippen den Rhythmus mit. Finger trommeln auf die Tischplatte und bringen die Gläser zum Erzittern, als wollten sie das Schlagzeug auf der Bühne am Rhein-Nahe-Eck unterstützen. Die große Bühne mit „Durchblick“ ins Rheintal hat viel Platz für große Bands, anderswo in der Stadt gibt es auch kleinere für Soloauftritte, die nicht weniger mitreißend sind. Vollmundige Grooves, kraftvolle Drumsounds und virtuoser Swing liegen in der Luft.

Einmaliges Ambiente in Bingen

Für eine unnachahmliche Kulisse in Bingen sorgen die Burg Klopp, die Weinberge und die lauschigen Plätze im historischen Zentrum der heimlichen Hauptstadt des Weines in Rheinland-Pfalz. Hier treffen gleich vier Weinanbaugebiete zusammen: Rheinhessen, Nahe, Rheingau und Mittelrhein.

Stammgäste und Jazzneulinge kommen aus allen Richtungen und auf verschiedenen Wegen nach Bingen – mit den weißen Schiffen über den Rhein, zu Fuß über den Rheinburgenweg, mit dem Rad über den Rheinradweg oder mit der Bahn und mit dem Auto von weiter her. Entspannt schlendern sie von Bühne zu Bühne und lassen sich dort nieder, wo es ihnen am besten gefällt. Die Winzer haben ihre Stände an den Bühnen aufgestellt und so gibt es zu jeder neuen Musik einen anderen Wein, bevor man zur nächsten Jazzband weiterzieht.

Jazz-Musiker aus aller Welt

Die Bands und Solisten sind so unterschiedlich wie die Varianten des Jazz selbst. Weltbekannte Jazzgrößen treten neben noch unbekannten Songwritern auf. Was vor über 20 Jahren begann, wurde in jedem Jahr ein bisschen größer und facettenreicher.

Mittlerweile zieht es rund 10000 Besucher zum Jazzfestival nach Bingen. Das Geheimnis der entspannten Stimmung mag zum einen in der tollen Landschaftskulisse liegen, zum anderen ist es das Konzept des Festivals, das eine gute Mischung aus bewährten und neuen Stilrichtungen vorsieht und den Akteuren einen großen Spielraum von Jazz über Soul, Gypsy-Swing, Pop und Blues einräumt.

2018 –  Die Gitarre im Mittelpunkt

Drei heiße Tage am Rheinufer erwarten die Besucher von „Bingen swingt!“ in diesem Jahr vom 22. bis 24. Juni 2018. Zum 23. Mal verwandelt sich die Stadt in eine Hochburg des Jazz. Auf sechs Open Air Bühnen zeigen 30 Bands, was Jazz zu anzubieten hat. Swing, Soul, Gospel, Salsa und Hip Hop sind auch willkommen. Im Mittelpunkt des diesjährigen Festivals um Jazz und Wein steht das vielseitigste Instrument im Jazz: die Gitarre. Da sind bestimmt auch ein paar beeindruckende Solos dabei. Ich bin gespannt!

verschlagwortet unter

Kommentare

Selber kommentieren:


Unsere beliebtesten Artikel:

15. September 2017 - Christian Halbig

Ein Tag im Süden Rheinhessens

Wanderung auf dem Zellertalweg Der Startpunkt an der Weinrast in Mölsheim könnte auch schon der  Endpunkt eines erfüllten Tages sein. Was für ein Panoroma! […]

weiter lesen

7. April 2016 - Verena Wasem

Wenn dir in der Sendung mit der Wein-Maus etwas über Orange Wine erzählt wird …

© Marion Rockstroh-Kruft Germany

Wenn man im Frühjahr auf den rheinhessischen Social Media Kanälen unterwegs war, ist man sicherlich über das Stichwort „Vinocamp“ gestolpert. Vinocamp? Noch nie […]

weiter lesen

6. November 2017 - Susanne Krebs

Weinlese in Rheinhessen: Ein besonderes Wandererlebnis im Aulheimer Tal

Ein turbulentes Weinjahr für Rheinhessen Mit den ersten Trauben für den Federweißen hat die Weinlese in Rheinhessen in diesem Jahr bereits Mitte August […]

weiter lesen

4. Mai 2017 - Daniel Schmidt

5 Gründe, in Rheinhessen Wandern zu gehen

© Dominik Ketz

1. Abwechslungsreiche Wanderwege für jeden Geschmack Frage ich meine Freunde und Bekannten, wie unsere nächste Wanderung in Rheinhessen aussehen soll, sind die […]

weiter lesen