21. Dezember 2021

3 erprobte Tipps für einen Wintertag in Rheinhessen

Ob dick eingepackt in der Eishalle, ganz entspannt in der Sauna oder auf wein-kulinarischer Entdeckungsreise – auch im Winter bietet Rheinhessen zahlreiche spannende Aktivitäten. Ich stelle euch heute drei davon vor.

Pause vom Alltag: Wellness im Herz & Rebe Spa in Köngernheim

Jordan`s Untermühle in Köngernheim bietet seinen Gästen schon seit vielen Jahren kulinarische Genüsse vom Feinsten. Seit einiger Zeit gehört zudem noch ein modernes Spa- und Wellnesshotel zum Familienunternehmen.

Da ich fast den ganzen Tag über am Schreibtisch sitze, habe ich es oft mit Verspannungen zu tun. Daher buche ich für mich die Massage Individualität & Charakter – 25 Minuten Entspannung, das klingt doch vielversprechend.

Zuerst einmal nehme ich aber die großzügige Spa-Lounge genauer unter die Lupe: Sie ist äußerst geschmackvoll eingerichtet; bequeme Sessel, Liegen und eine gemütliche Couch laden zum Verweilen ein. Ich fühle mich auf Anhieb wohl. Im Hintergrund prasselt ein Kaminfeuer. Hier kann man sich wunderbar entspannen und die Seele baumeln lassen.

Wenig später nehme ich auch schon auf der bequemen Liege im Behandlungsraum Platz, lausche der leisen Musik und genieße gespannt meine kleine Auszeit. Die Hektik des Alltags hat hier gerade überhaupt keinen Platz. Die Massage tut mir richtig gut; meine Verspannungen im Nacken und unteren Rücken sind wie weggezaubert  – ein wunderbares Gefühl.

Das Herz & Rebe Spa bietet nicht nur Massagen, sondern auch Beautybehandlungen sowie Yoga- und Gesundheitskurse an. Darüber hinaus sind die Saunen und Dampfbäder sowie der beheizte Indoor- und Outdoorpool ebenfalls einen Besuch wert. Wie es sich für ein Wellnesshotel in Rheinhessen gehört, steht hier das Thema Wein im Fokus: Viele Anwendungen machen sich die wertvollen Wirkstoffe aus Traube und Rebstock zunutze.

Das Herz & Rebe Spa ist ein idealer Ort für alle, die das Besondere suchen; die genießen wollen. Zufrieden mache ich mich auf den Nachhauseweg. Wenn ich mir mal wieder eine erholsame Pause von meinem stressigen Homeoffice-Alltag gönnen möchte, weiß ich, dass ich bei Familie Jordan stets in guten Händen bin.

Frischer Wind: Eishalle am Bruchweg in Mainz

Nach so viel Entspannung wird es jetzt richtig sportlich: Es ist schon ewig her, dass ich zum letzten Mal die Schlittschuhe geschnürt habe – genauer gesagt sind es bereits über zwanzig Jahre! Höchste Zeit also, dass ich mich mal wieder aufs Eis wage. Schließlich ist das doch wie Fahrrad fahren, man verlernt es nicht. Oder etwa doch?

In der Eishalle am Mainzer Bruchweg ist es dann endlich so weit: Etwas aufgeregt, aber dennoch freudig, stakse ich mit meinen geliehenen, dunkelblauen Schlittschuhen an den Füßen aus der Umkleidekabine und wage mich vorsichtig auf die weiße Fläche.

Zunächst fahre ich noch ganz langsam; etwas unsicher wage ich mich Meter für Meter voran. Doch das ändert sich schnell: Immer mutiger drehe ich nun meine Runden, genieße die angenehm kühle Luft auf meinem Gesicht. Die Kufen kratzen leise über das Eis. Ein herrliches Gefühl, so rasant über die Bahn zu rauschen; ich merke jetzt, wie sehr ich das alles vermisst habe.

Seit über 40 Jahren bietet die Eishalle diesen abwechslungsreichen Freizeitspaß für die ganze Familie. Auch zahlreiche Vereine finden sich hier regelmäßig zum Trainieren ein.

Im angeschlossenen Café & Bistrorante kann man sich anschließend mit Steinofenpizza, Bratwurst, Hamburgern und anderen leckeren Dingen stärken. Beschwingt entledige ich mich später meiner Schlittschuhe und bin mir sehr sicher, dass bis zum nächsten Besuch nicht wieder über zwanzig Jahre verstreichen werden.

Wein meets Schokolade: Meyerhof in Flonheim

Ihr liebt Wein und Schokolade? Dann seid ihr im Flonheimer Meyerhof goldrichtig: Von Dezember bis Februar findet dort die Weinprobe Wintervergnügen “Wein meets Schokolade” statt. Klingt gut, denke ich mir und lasse mir diese spannende Veranstaltung natürlich nicht entgehen.

Zuerst werden wir von Sebastian Engel freundlich begrüßt; wir stoßen gemeinsam mit einem fruchtigen Glas Meyerhofspritzer Secco an. Danach führt er uns durch den Betrieb. Ich lasse meinen Blick über Holzfässer, Edelstahltanks und Weinflaschen wandern. Äußerst kurzweilig erzählt uns der gelernte Winzer allerlei Interessantes über das Familienunternehmen und die einzelnen Schritte der Weinherstellung.

Danach testen wir in der stilvoll eingerichteten Vinothek insgesamt acht Weine – pro Runde schenkt uns Sebastian Engel zwei Weine ein und wir probieren dazu jeweils eine Schokoladenkreation der Wormser Chocolaterie Holzderber.

Ich finde es zum einen sehr spannend, die beiden Weine miteinander zu vergleichen. Zum anderen macht es mir großen Spaß, etwas Schokolade dazu zu kosten: Sie ist unglaublich fein und schmilzt angenehm auf der Zunge. Besonders gut schmecken mir die Apfelchips in Zartbitterschokolade – sie passen perfekt zu meinem Liebling des Abends, dem feinherben Riesling. Mein Fazit: Wein und Schokolade – das geht hervorragend zusammen. Sebastian Engel beweist uns darüber hinaus, dass nicht nur Rotwein zur Schokolade mundet: Auch Weißwein und Rosé harmonieren wunderbar mit den süßen Köstlichkeiten. 

Nach der Wein- und Schokoladenprobe folgt schließlich das nächste Highlight: Das Meyerhof-Team reicht uns nach und nach fünf köstlich duftende Flammkuchen. Ob klassisch, mediterran oder orientalisch: Sie alle schmecken hervorragend; mein Favorit ist der Flammkuchen Italiener mit geräuchertem Schinken, frischen Tomaten, Rucola, Parmesan und Balsamicocreme.

Ein süßer Abschluss darf natürlich auch nicht fehlen: Die Naschkatze in mir freut sich diebisch über einen weiteren, dieses Mal süßen Flammkuchen mit Beeren. Satt und glücklich lassen wir den Abend langsam ausklingen.

Die Winzerfamilie bezeichnet ihren Meyerhof, der übrigens Weingut, Gästehaus und Vinothek in einem ist, gerne als Event-Weingut. Mit ihren liebevoll organisierten Veranstaltungen werden sie diesem Anspruch mehr als gerecht.

Das waren sie nun, meine Empfehlungen für die kalte Jahreszeit. Ob wohltuende Entspannung, sanfte Bewegung oder kulinarischer Genuss: Für jedes Bedürfnis findet sich in Rheinhessen garantiert das richtige Angebot.

Noch ein Tipp für alle, die gerade nicht verreisen können oder möchten: Wer gerne einmal winterliche Gerichte aus der Region nachkochen will, dem sei der Artikel 3 rheinhessische Rezepte für die Winterzeit wärmstens empfohlen.

Kommentare

Avatar

Selber kommentieren:


Unsere beliebtesten Artikel: